Das kritische Potenzial der Sprache. Call for Papers des Journal für Psychologie

Das Themenheft 1/2011 des Journal für Psychologie befasst sich mit dem kritischen Potenzial der Sprache.

Sprache hat als Untersuchungsgegenstand in den Sozialwissenschaften seit dem linguistic turn und im Speziellen in der Psychologie seit dem narrative turn verbunden mit den Arbeiten Theodor Sarbins und Jerome Bruners in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts erheblich an Bedeutung gewonnen. Das geplante Themenheft des Journal für Psychologie möchte über diese Entwicklung hinausgehen und die Bedeutung von Sprache für die Konzeption des Verständnisses des Psychischen und damit des Gegenstands psychologischer Forschung genauer betrachten. Im Besonderen soll es dabei um den Stellenwert von Sprache für kritische Ansätze in der Psychologie gehen.

Wir bitten um die Einsendung von Beitragsskizzen bis zum 31. August 2010 an Martin Dege (mdege [at] clarku.edu oder redaktion@journal-fuer-psychologie.de)