Interview mit Jean Ziegler

„Der deutsche Faschismus brauchte sechs Kriegsjahre, um 56 Millionen Menschen umzubringen – die neoliberale Wirtschaftsordnung schafft das locker in wenig mehr als einem Jahr.“

Jean Ziegler (er war der erste UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung und ist heute Vizepräsident des beratenden Ausschusses des UN-Menschenrechtsrates) im Gespräch mit Peter Wolter von der Zeitung „Junge Welt“ vom 16.11.2012: über sein neuestes Buch: „Wir lassen sie verhungern. Massenvernichtung in der Dritten Welt.“

http://www.jungewelt.de/2012/11-16/053.php