Spendenaufruf – erster Dank und neues Konto

Während und nach dem diesjährigen NGfP Kongress haben wir einen Spendenaufruf (s.u.) gestartet. Mittlerweile sind bereits über 2000€ gespendet worden – wir danken hier allen Spender*innen!

Außerdem hat die NGfP die Bank gewechselt. Nachdem die Berliner Bank durch die Deutsche Bank gekauft wurde, wollten wir uns nach einer neuen Bank umsehen. Entschieden haben wir uns für ein Konto bei der Ethikbank und Sie können nun Überweisungen auf folgendes Konto tätigen:

Neue Gesellschaft für Psychologie e.V.
IBAN: DE56 8309 4495 0003 4129 11
BIC: GENODEF1ETK

 

Wir brauchen Ihre/Deine Unterstützung!

Die Neue Gesellschaft für Psychologie e.V. ist ein Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aus der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Ihr gemeinsames Ziel ist die methoden- und gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit psychologischen Themen und politischen und sozialen Gegenwartsproblemen. Zu diesem Zweck bemüht sich die NGfP um eine fächerübergreifende Zusammenarbeit sowie um die Überwindung der Spaltung von Wissenschaft und Praxis.

Um unabhängig zu bleiben, nehmen wir keine Spenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten. Unsere Einnahmequellen speisen sich allein aus unseren Mitglieder- und Konferenzbeiträgen. Für Spenden von Kolleg*innen, Teilnehmer*innen und Sympathisant*innen sind wir deshalb dankbar.

Mit den Spenden können wir unsere jährlichen Kongresse (Saal- und Seminarraummieten, die Pausenversorgung, Büchertische und Unterstützung von mittellosen Kollegen) finanzieren.

Die diesjährige Konferenz fand zum Thema „Krieg nach innen, Krieg nach außen. Die Intellektuellen als Stützen der Gesellschaft?“ statt. Gerade dieses Jahr hatten wir beim Rekurrieren von Räumen große Probleme und müssen den Kongress an zwei Veranstaltungsorten stattfinden lassen, was zusätzliche Einnahmen erfordert.

Wir danken Ihnen herzlich!

Klaus-Jürgen Bruder, Christoph Bialluch, Bernd Leuterer (Vorstand der NGfP)