Analyse des Corona-Krisenmanagements (internes Papier aus dem BMI)

Die wichtigsten Punkte aus der Zusammenfassung:

Durch den neuen Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung.
Der (völlig zweckfreie) Kollateralschaden der Coronakrise ist zwischenzeitlich gigantisch.
Ein großer Teil dieses Schadens wird sich sogar erst in der näheren und ferneren Zukunft manifestieren.

Es wird dringend empfohlen, sie kurzfristig vollständig aufzuheben, um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden – insbesondere unnötige zusätzliche Todesfälle – , und um die möglicherweise prekär werdende Lage bei den Kritischen Infrastrukturen zu stabilisieren.
Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.)

https://www.ichbinanderermeinung.de/Dokument93.pdf