Statt der Grundrechte das „Gesetz“ des behavioristischen Rattenexperiments

Almuth Bruder-Bezzel und Klaus-Jürgen Bruder

In einem ARD-Interview vom 2.2.21 unter dem Titel „Farbe bekennen“ ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel verlauten: “Wer das nicht möchte (die Impfung), der kann dann vielleicht bestimmte Dinge auch nicht machen.”
Grundrechte, das sind Rechte, die jedem Bürger eines Rechtsstaats zustehen, völlig unabhängig davon welchen Status er hat, ob er reich oder arm ist, ob sie sich an die Gesetze hält oder nicht, ob er dem Staat genehm ist oder nicht – auch dem Staatsfeind stehen diese Grundrechte zu.
Das soll anders werden: die Grundrechte, die in der Inszenierung des Coronaregimes außer Kraft gesetzt worden sind – ein Staatsstreich unerhört in diesem Ausmaß – so unerhört dass noch nicht einmal die linke Opposition davon gehört hatte – diese Grundrechte sollen abgeschafft bleiben und an ihrer Stelle soll der gesellschaftliche Zusammenhalt durch das „Gesetz“ des behavioristischen Rattenexperiments von Belohnung und Belohnungsentzug geregelt werden.

Weiter lesen: Statt der Grundrechte das “Gesetz” des behavioristischen Rattenexperiments