Über die Psychologie des Verschwörungsleugners

Der Beitrag zur Psychologie der Verschwörungsleugner von Tim Foyle, der bereits das Datum 12.03.2021 trägt, wird trotzdem – wenn auch mit Verspätung – auf unserer Seite verbreitet, denn er arbeitet eine ganz entscheidende Taktik des „Corona“- Diskurses heraus:

Die Taktik der „Verkehrung“, die bereits George Orwell als die entscheidende Taktik des Diskurses der Macht ins Zentrum seiner Dystopie gestellt hatte. Es ist die Taktik des „Hexeneinmaleins“: „Aus Schwarz mach weiß, aus Rechts mach Links“ – dem Bildungsbürger aus Goethes Faust Teil zwei wohlbekannt – die gleichwohl in der Inszenierung des Coronaregimes, gerade in den Reihen der Bildungsbürger, Jürgen Habermas nicht ausgenommen, einen verblüffend großen Erfolg hatte.

Tim Foyle stellt die Verkehrung wieder vom Kopf auf ihre Füße, indem er überzeugend belegt, dass das Etikett „Verschwörungstheoretiker“ der Verleugnung der Verschwörung der „Eliten“ gegen die Bevölkerung dient, wie sie Paul Schreyer in der „Chronik einer angekündigten Krise: Wie ein Virus die Welt verändern konnte“ vom September 2020 herausgearbeitet hatte.

Problematisch ist allerdings Foyles Analyse der psychologischen Antriebe – er stellt sie am Ende selbst zur Diskussion. Am Begriff des „Soziopathen“, der in der Psychiatrie zur Diagnostizierung einer psychischen Störung vor allem des Sozialverhaltens der Person verwendet wird, wird eine Psychologisierung gesellschaftlicher Zusammenhänge deutlich, die selbst zu einer Verkehrung von Ursache und Folge führt.

Originalversion:https://off-guardian.org/2021/03/12/on-the-psychology-of-the-conspiracy-denier
Dt. Version: https://blog.bastian-barucker.de/ueber-die-psychologie-des-verschwoerungsleugners/

s.a.: Matthias Bröckers. Verschwörungstheorie. Anmerkungen zur Inflation eines Kampfbegriffs. In: Almuth Bruder-Bezzel und Klaus-Jürgen Bruder (Hg.) Macht – wie die Meinung der Herrschenden zur herrschenden Meinung wird. Frankfurt/M.: Westend Verlag, S. 166-176.

s.a.: Norbert Härings Analyse von 19 im Corona-Regime umgepolten Begriffen auf seiner Internetseite https://norberthaering.de/liste-manipulationen/

„Gemäß einem Strategiepapier aus dem deutschen Innenministerium war es von Beginn an Regierungsziel, Angst vor Covid zu erzeugen. Wie in George Orwells „1984“ werden die Begriffe umgedeutet um das Reden, Denken und Fühlen der Menschen in die gewünschte Richtung zu lenken. Das betrifft auch das Ziel, Impfung als (allein) heilbringend und unbedingt notwendig erscheinen zu lassen. Es folgt ein Kompendium umgedeuteter Begriffe (Stand 28.09.2021).“